22.9.2019  -  KV-Wahl

Am 22.September wird auch in Korbach der neue Kirchenvorstand gewählt. Wir hoffen, dass sich viele an der Wahl beteiligen und damit ihre Unterstützung für die Kandidatinnen und Kandidaten zum Ausdruck bringen, die bereit sind in den nächsten 6 Jahren die Verantwortung für die Evangelische Stadtkirchengemeinde zu übernehmen.

Alle Gemeindeglieder mit erstem Wohnsitz in Korbach, die mindestens 14 Jahre sind, können wählen. Machen Sie mit!


Wer steht zur Wahl?

In Korbach werden insgesamt 20 Mitglieder gewählt. 24 Männer und Frauen haben sich dafür aufstellen lassen. Es wird in Stimmbezirken gewählt. Aus jedem Bezirk kommen 5 Gewählte in den KV. Sie haben also 5 Stimmen, die Sie vergeben können. Wer für Johannes, Kilian, Markus und Nikolai zur Wahl steht, können sie den Listen entnehmen, die hier einsebar sind:






3 Wahlmöglichkeiten

Es gibt drei Wege, sich an der Wahl zu beteiligen.

 

1. Onlinewahl

Bis zum 16. September war die Online-Wahl möglich. Sie ist inzwischen abgeschlossen. gut 10 % der Wählerinnen und Wähler haben diese Möglichkeit genutzt.

 

2. Briefwahl

Die Briefwahl kann beim Pfarramt ihrers Bezirks beantragt werden. Bis zum 15. September ist das per Post möglich, danach müssten Sie persönlich dort vorbei kommen. Sogar am Wahltag kann noch bis um 12 Uhr die Briefwahl beantragt werden. Dies muss dann aber im Wahlbüro geschehen.

Wenn Sie gewählt haben, können Sie die Stimmzettel mit den nötigen Unterlagen wieder ans Pfarramt senden oder dort abgeben. Bitte beachten Sie, dass der Postweg möglicherweise Zeit braucht! Am Wahltag kann die Briefwahl im Wahlbüro noch bis 18 Uhr abgegeben werden.

 

3. Wahl im Wahlbüro am 22. September

In Korbach wird in den verschiedenen Stimmbezirken mit je eigenen LIsten abgestimmt. Die Wahlbüros sind von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

    - Johannes: Gemeindezentrum Johannes

    - Kilian: Gemeindehaus am Kilian

    - Markus: Markus-Gemeindezentrum

    - Nikolai: Nikolaikirche

 


Ergebnis

Die Auszählung erfolgt noch am Abend des Wahltages. Der alte KV muss das Ergebnis dann offiziell innerhalb von drei Tagen prüfen. Am Sonntag nach der Wahl werden die gewählten Mitglieder dann im Gottesdienst abgekündigt.

 

Der neue Kirchenvorstand beginnt seine Arbeit dann in der Adventszeit nach der offiziellen Einführung. Bis dahin bleibt der alte KV im Amt.


Umpfarrungen

Einige Gemeindeglieder haben sich in Korbach in einen anderen Bezirk umpfarren lassen. Sie können in dem von ihnen gewählten Bezirk per Briefwahl oder direkt am Wahltag im dortigen Wahlbüro wählen. Leider ist für sie keine Online-Wahl möglich. Bei Rückfragen oder Unklarheiten fragen Sie dazu bitte in ihrem Pfarramt nach.