Advent - die Zeit des Wartens ...

 

 

21. Dezember


Es fehlt etwas ...

Heute dürfen Sie mal suchen. Es fehlt etwas auf dem Bild. Gucken Sie ruhig noch mal genau hin. Man kann das Bild auch vergrößern, wenn man mal draufklickt. Und nehmen Sie sich ruhig etwas Zeit.

Ist Maria da? Josef? Das Kind? Hirten? ...

Wenn Sie sich gut mit Krippen auskennen, wird Ihnen wahrscheinlich auch einfallen, dass die Geschichte in Bethlehem in einem Stall geschehen ist. Der sah vermutlich ziemlich anders aus, als der in der Kilianskirche. Vielleicht war es sogar eher eine Höhle. Mag sein. Aber Vermutlich gab es da auch Tiere. Haben Sie alle gefunden?

 

Neben Maria guckt der Esel hervor. Man sieht seine langen Ohren und ahnt, dass er nicht besonders gut gerochen haben mag. Aber er hatte da seinen Platz. Zumindest findet er sich in fast jeder Krippe - obwohl die Bibel selbst nicht von ihm erzählt. Lesen Sie gerne in Lukas 2 nach. Nur in früh-christlichen Texten wird von ihm berichtet. Und außerdem noch ...

 

... von einem Ochsen. Richtig. Vielleicht haben Sie den ja nicht gefunden und meinen, dass er fehlt? Aber auch das ist falsch. Er guckt hinter Josef hervor. Rechts hinten im Stall hat er seinen Platz und liegt da ganz friedlich und drängt nicht in den Vordergrund.


Aber was fehlt dann noch?

Sie können es gar nicht wissen. Die Eule fehlt. Sie hat ihren Platz oben in der Luke direkt über Josef. Und da ist nichts zu sehen außer Stroh.

Warum?

Weil sie immer erst am Heiligen Abend ihren Platz da findet. Und dann bleibt sie da bis in die Festtage. Und danach fliegt sie weiter zu einer anderen Krippe in einem Korbacher Pfarrhaus.

Sie ist eine jener ganz persönliche Weihnachts-Rituale, die wir so haben. Und die es hoffentlich auch bei Ihnen gibt in diesem Jahr.

Sie erzählt davon, dass das Heil der Welt für die ganze Schöpfung da ist - und nicht nur für uns Menschen. Deswegen sitzt sie am Heiligen Abend da oben und freut sich über das Kind, das geboren ist.

Mal sehen, ob sie das auch dies Jahr wieder tut ...

 

zurück zum Adventskalender ...


Wir sind zwar schon lange im Internet vertreten, freuen uns aber immer wieder über Rückmeldungen.

Wenn Sie Fehler entdecken oder Kommentare loswerden wollen:

                   markus.hessler@ekkw.de.

 

Danke für Ihr Interesse!